Telemedizin: Gute Ergänzung zur medizinischen Versorgung im Land

19.05.2018
Pressemitteilung

Hans Hinrich Neve, gesundheitspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, äußerte sich zur Pressemitteilung von Gesundheitsminister Heiner Garg:

„Für ein Flächenland wie Schleswig-Holstein ist das eine gute Nachricht. Die Regelung ersetzt zwar nicht den Arzt vor Ort, erleichtert aber die Beratungsmöglichkeiten für Arzt und Patient.“ Neve begrüßt den Beschluss der Ärztekammer zur Aufhebung des Fernbehandlungsverbotes. Die Änderung der Berufsordnung sei zeitgemäß und überflüssig gewesen. Die Behandlungsmöglichkeiten über moderne Kommunikationswege entlaste Patienten und Ärzte gleichermaßen.

„Die Telemedizin kann dann eingesetzt werden, wenn eine Beratung per Medien ausreichend ist und dem Patienten weite und mühsame Wege erspart werden können. Wir trauen den Ärzten durchaus zu, mit dieser Regelung verantwortungsbewusst umzugehen und in Zweifelsfällen auf den Besuch der Patienten zu bestehen. Eine Ergänzung der medizinischen Versorgung im Lande ist die Möglichkeit der Telemedizin allemal“, so Neve abschließend.